Star Wars: Battlefront 3: EA will keine Filmumsetzung



EA hat bekanntlich, seit dem das Entwicklerstudio Lucas Arts von Disney geschlossen wurde, die Rechte an der Star Wars Lizenz und darf somit Spiele in allen erdenklichen Genres entwickeln. Zuletzt hat EA auf der diesjährigen E3 angekündigt dass ein neues Battlefront Spiel geplant ist welches vom Studio DICE entwickelt wird. Diese haben kürzlich mit Battlefield 4 gezeigt dass sie durchaus in der Lage sind gute Shooter abzuliefern und bewiesen, dass eine Marke wie Battlefront bei ihnen gut aufgehoben ist. Nun hat sich EAs Chief Financial Officer Blake Jorgensen zu Wort gemeldet und gesagt:




"Wir haben über mehrere Jahre schon solche Spiele zu Filmen gemacht, und wir wollten stets sicher stellen, dass es keine Filmumsetzungen werden. Das ist das Tolle am Star-Wars-Franchise, dass sie so weitreichend und tiefgründig ist. Man muss keine Filmumsetzung machen, man kann einfach ein Spiel entwickeln, das sich in der Welt ansiedelt, die rund um Star Wars erschaffen wurde."




Man darf also gespannt sein in welchem zeitlichen Rahmen das neue Spiel im Star Wars Universum angesiedelt sein wird. Außerdem wurde berichtet wie lange sich das Unternehmen die Rechte an der Lizenz gesichert hat, nämlich ganze zehn Jahre. Eine lange Zeit also in der wir alle sehnlichst auf neue und innovative Star Wars Spiele hoffen dürfen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuer Trailer zu Need for Speed Payback veröffentlicht

Abwärtskompatibilität: Original Xbox Spiele geleaked?

Niantic arbeitet an Harry Potter AR Spiel