Call of Duty: Ghosts hat Probleme mit veralteter Engine



Allen Call of Duty Spielern dürfte inzwischen aufgefallen sein, dass die Grafikengine der CoD-Reihe nicht gerade zu den Aktuellsten zählt. Bisher hatte dies zum Glück noch keine Auswirkung, doch nun melden sich erste PS4 Spieler und berichten von Bildproblemen die beim neuesten Ableger der Serie Call of Duty: Ghosts auftreten.


Genauer gesagt bricht die Bildwiederholungsrate regelmäßig zusammen. Bisher vermutete man, dies würde durch die Hardware der PlayStation verursacht. Nun ergaben jedoch genauere Analysen von Digital Foundry, dass es mit der Engine des Spiels zusammen hängt, welche schlicht und ergreifend nicht auf 60 fps ausgelegt ist. Die Playstation dagegen ist im Stande weitaus mehr zu leisten und genau aus dem Gegensatz heraus werden des öfteren Bilder übersprungen, was für die Ruckler im Spiel sorgt. Vielleicht ist dies nun ein Anreiz für den nächsten Ableger der Serie eine komplett neue Grafikengine zu entwickeln und dadurch mit anderen aktuellen Spielen mithalten zu können.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuer Trailer zu Need for Speed Payback veröffentlicht

Abwärtskompatibilität: Original Xbox Spiele geleaked?

Niantic arbeitet an Harry Potter AR Spiel